Du bist hier:, TagebuchAusblick

Viele Menschen halten zum Jahresende einen Rückblick in das vergangene Jahr. Ich handhabe das anders: ich blicke nach vorn!

Deshalb folgt nun eine Vorausschau in die Zukunft.

Gerade habe ich gesehen, dass der letzte Ausblick bereits drei Jahre her ist. Ich sollte etwas regelmäßiger nach Vorn blicken 🙂

Was wird auf uns zukommen? 

Selbstfahrende Autos

Selbstfahrende Autos sind bereits auf den Straßen unterwegs – leider setzen sie sich nicht so recht durch. Woran liegt das?

Natürlich an der Selbstüberschätzung der meisten Menschen. Den Deutschen fehlt das Vertrauen in die Technik. Sie denken, sie sind besser in der Lage, ein Auto zu steuern, als ein Computer. Selbst von (Ethik)Forschern werden solch scheinheilige Argumente, wie „wen soll das Auto überfahren, wenn es keine andere Möglichkeit gibt“ angeführt.

Als ob ein Mensch in dieser Situation überhaupt zu einer Entscheidung fähig wäre. Die Maschine erkennt solche Situationen viel früher, kann deutlich schneller reagieren und somit Situationen verhindern, die bei einem von Menschen gesteuerten Fahrzeug unweigerlich zu schweren Schäden führen würden.

Ich hoffe sehr, dass die nächste Generation junger Menschen, die bereits heute keinen Führerschein erwerben stark darauf drängen werden, dass man selbstfahrende Autos per App bestellen kann…

Vielleicht kann Uber den ersten Schritt in diese Richtung machen. Gerade bei uns auf dem Lande, oder in Kleinstädten ist es extrem schwierig, Nachts ein Taxi zu bekommen….

3-D Drucker

… sind inzwischen auch schon verbreitet, werden aber nicht richtig genutzt. Irgendwie sind diese Geräte noch nicht in der Massenproduktion angekommen. Vielleicht sollte man hier selbst an den Markt gehen.

Jedenfalls haben diese Drucker auf den ersten Blick ein extrem destruktives Potential! Sie vernichten Arbeitsplätze in der Massenproduktion…

Aber halt! Ebenso haben sie ein großen progressives Potential: damit kann man Ersatzteile herstellen, die sonst überhaupt nicht, oder nur schlecht verfügbar, bzw. schweineteuer wären.

Gerade die junge Generation setzt wohl auf Wiederverwendbarkeit und Reparaturfähigkeit von Produkten. So können völlig neue Arbeitsplätze, beziehungsweise Aufgaben, geschaffen werden: Reparateur…

Arbeitsplätze

wenn man sich die aktuellen Tarifabschlüsse anschaut, kann man sich freuen. Die Arbeitgeber, beziehungsweise Manager wundern sich allerdings. Weshalb?

Statt noch mehr Gehalt nehmen die Angestellten plötzlich mehr Tage Urlaub. Bei den Metallern waren es wohl 6 Tage, bei der Bahn nun 7 Tage mehr Urlaub.

Wird Zeit, dass die Regierung nachzieht und den gesetzlich garantierten Urlaub auf 30 Tage erhöht.

Wenn denn das bedingungslose Grundeinkommen irgendwann Realität wird, dann benötigt man KEINE Arbeitsplätze mehr – sondern sinnvolle Aufgaben, mit denen sich die Menschen verwirklichen können.

Social Scoring

Großes Thema in China. Für jede Aktion in der Gesellschaft erhält man eine Bewertung. Viele Deutsche sehen das negativ. Weshalb eigentlich? Führen sie tatsächlich ein so schlechtes Leben, dass sie Angst haben negativ bewertet zu werden?

Gut, bei einigen wäre das tatsächlich der Fall. AfD-Wähler, rechte Populisten, steuerhinterziehenden Selbständigen, Egoisten, Fußballchaoten, Extremisten…

Ich finde die Idee gut! Wenn man eine Zukunft ohne Geld schaffen möchte, benötigt man irgend eine Art von Bewertungssystem, um den Menschen vertrauen zu können. Verträge über das Erbringen von Leistungen müssen schließlich immer noch abgechlossen werden. Irgendwie muss diese Leistung dann auch entgolten werden: soziale Punkte!

Über den Autor:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Oben